Fungusless | Nagelpilz
FungusLess (Simon & Tom ) is a highly effective and save topical solution for killing the nail fungus that attacks nails. This nail fungus treatment provides you with the ultimate mixture of nature’s best anti-fungal agents, essential oils and fungus-fighting extracts, such as argan oil, tea tree oil, clove oil, rosemary oil, pomegrade seed oil and aloe vera. Each oil has its own unique attributes and active elements. However, what sets FungusLess apart from other solutions is the way that these ingredients blend with one another to create an extremely powerful and completely safe solution for eliminating nail fungus.
fungusless, fungus less, fungus, nail fungus, nail infection, nail fungal infection, fungal nail infection
15763
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-15763,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,columns-4,qode-theme-ver-7.2,wpb-js-composer js-comp-ver-4.5.1,vc_responsive

Was ist eine Nagelpilz-Entzündung?

Nagelpilz, in der Fachsprache Onychomykose genannt (Onycho= Nagel, Mykose= Pilzinfektion), ist eine chronische Pilzinfektion, bei der die Nagelplatte der Finger- und/oder der Zehennägel langsam zerstört wird.

 

Nagelpilz-Erreger:

Haupterreger ist der zu den Dermatophyten gehörende Pilz Trichophyton rubrum, der auch der häufigste Erreger für Fußpilz ist. Nächsthäufiger Erreger ist Trichophyton interdigitale. In seltenen Fällen können auch einige Microsporum-Erreger und Schimmelpilze wie  Scopulariopsis brevicaulis oder Aspergillus-spp. einen Nagelpilz hervorrufen. Sind Dermatophyten die Erreger des Nagelpilzes, so spricht man auch von Tinea unguium.

Nagelpilz oder Onychomykose ist ein mikroskopischer Pilz am Fingernagel oder Zehennagel, der in der Regel durch einen kleinen Schnitt in den Nagel dringt und sich dort einnistet. Eine solche Nagelpilzinfektion treten häufiger bei Zehennägeln als beiFingernägeln auf.
Der Pilz (Dermatophyt) wächst im Nagelbett und genau das macht es schwierig ihn zu erreichen und daher schwer zu töten. Zudem bietet der kühle und geschützte Bereich unter dem Nagel eine geradezu perfekte Wachstumsbedingungen für Dermatophyten.

 

Krankheitsbild:

Allgemein lässt sich der Nagelpilz folgendermaßen beschreiben. Er beginnt an freien Rand des Nagels und entwickelt sich zur Nagelmitte hin. Er verursacht eine weißlich-gelbe Verfärbung der Nägel, machmal auch dunkel. Die Nägel verdicken sich und heben sich von der Nagelplatte ab. Schließlich zerfallen sie krümelig und werden spröde. Der Nagel wird häufig trüb und glanzlos. Am häufigsten sind die Fußnägel betroffen.

 

Übertragung und Ansteckungsgefahr:

Nagelpilz ist extrem ansteckend und er kann sich leicht auf die benachbarte Nägel verbreiten.

 

Nagelpilz-Behandlung:

Wenn der Pilz nicht schnell genug und gut behandelt wird, kann sich mit dem Pilz befallenen Nagel verdicken und verkrummen. Je schneller agiert wird, desto einfacher und schneller wird man die Nagelpilzinfektion los!

Bei der häufigsten Form des Nagelpilzes, der distolateralen subungualen Onychomykose, und bei der Leukonychia trichophytica, kann eine örtliche Behandlung durchgeführt werden.

FungusLess beinhaltet eine einzigartige und hocheffektive Mischung an pilztötende Substanzen (Antimykotika), welche jede Art von Nagelpilz bekämpft.

Vor dem Auftragen der Substanzen sollte der Nagel aufgeraut werden, damit die Wirkstoffe gut eindringen können. Dabei muss die Anti-Nagelpilz Lösung FungusLess besonders auf dem Nagelbett sorgfältig aufgetragen werden. Der Grund dafür ist, dass die Substanzen hier direkt in der Wurzel wirken so dass der neu wachsende Nagel gesund, stark und pilzfrei nachwächst.

Eine örtliche Behandlung mit FungusLess ist völlig harmlos (keine Nebenwirkungen) und dank seiner einzigartigen natürlichen Formel dennoch effektiv.

ACHTUNG! Systemische Therapie mit Tabletten sollten dringend vermieden werden, da sie sehr agressiv sind und der Leben stark schaden können.
Seine natürliche Formel ist klinisch geprüft und dermatologisch getestet. Die Rezeptur wurde vor kurzem nach regelmäßigen Untersuchungen und Studien verbessert.

FungusLess ist eine einfach anzuwendende und sichere topische Lösung.

Diese Nagelpilzbehandlung sollte täglich 2-3 Mal angewendet werden. Dabei ist es besonders wichtig, dass man dabei kontinuierlich ist.

Ein normaler Nagel braucht zwischen 3-6 Monaten um komplett neu zu wachsen. Aus diesem Grund gibt es kein Nagelpilz-Mittel, das endgültige Ergebnisse innerhalb von nur wenigen Tagen oder Wochen zeigt. Deutliche Verbesserungen werden Sie bei einer regelmäßigen Anwendung von FungusLess aber bereits nach den ersten 2-4 Wochen sehen.

Die durchschnittliche Zeit die FungusLess braucht um Nagelpilz vollständig auszurotten beträgt ca. 6 Monate. Dabei hängt es immer schwerst von der Konstitution der jeweiligen Person ab (Faktoren qie Diabetes, Alter, Stoffwechselkrankheiten usw. verlangsamen den Heilungsprozess, machen ihn aber nicht unmöglich).

 

Auch kommt es auch den Grad des Nagelpilzes an, d.h. wie weit er bereits fortgeschritten ist. Je früher man mit der Nagelpilzbehandlung beginnt, desto einfacher und schneller kann man ihn loswerden.

 

Behandlung bei Kindern

Kinder sind nur selten von Nagelpilz betroffen. In einem solch unwahrscheinlichen Fall ist FungusLess ebenso für Kinder geeignet, es sei denn es besteht eine Unverträglichkeit oder Sensibilität für eines der Wirkstoffe.

Das Produkt wurde nicht bei Babys getestet und sollte somit nicht verwendet werden.

 

Rückfälle frühzeitig behandeln

Nagelpilzinfektionen neigen dazu häufig wiederzukehren. Das liegt daran, dass das Gewebe unter der Nagelplatte viele kleine Hohlräume aufweist, in den Pilzsporen überleben können. Weil Pilzsporen aber in inaktivem Zustand keine Angriffsmöglichkeiten für viele Medikamente bieten, können die “winzigen Nester” zu einem erneuten Aufflackern der Infektion führen. Gerade aus diesem Grund ist eine genaue Feststellung des Pilzerregers und die Auswahl eines entsprechenden Wirkstoffes so wichtig. Auch die zu Beginn der Behandlung durchgeführte verletzungsfreie Entfernung des kranken Nagels ist aus diesem Grund besonders wichtig.

Beginnt nach einer abgeschlossen Behandlung der Pilz wieder zu wachsen oder zeigt, dass die gesunde Nagelplatte nicht weiter wächst, so sollte sofort wieder mit der Behandlung begonnen werden. Die Behandlung muss auch jetzt bis zu Heilung, mindestens aber über 4 Wochen durchgeführt werden.

Arten von Nagelpilz-Infektionen

We distinguish between 4 types of nail fungus infections.

Distolaterale subunguale Onychomykose

(DSO)

Distolaterale subunguale Onychomykose heißt übersetzt “von der Nagelspitze über die Nagelunterseite sich ausbreitender Nagelpilz”.

Dabei dringt der Pilz auf der Unterseite am Übergang der Haut zum freien Nagel über die Haut in den Nagel ein und breitet sich dann langsam von der Nagelspitze zur Nagelwurzel hin aus.

 

  • Diese Form von Nagelpilz tritt am häufigsten auf
  • DSO entsteht durch den gleichen Pilz, der auch Fußpilz (athlete’s foot) provoziert: Dermatophyte
  • Die Haut des Nagelbettes und der Nagel entzündet sich
  • Die Nagelentzündung beginnt am Ende des Nagelbettes
  • Es bilden sich Hautreste und große Mengen an Hautablagerungen unter dem Nagel
  • Ein Teil des Nagels bekommt häufig eine gelbliche Farbe.
  • Es entwickelt sich eine starke Verhornung.
  • Der Nagel wird dicker
  • Der Nagel kann bröseln und abbrechen
  • Der Nagel kann sich von der Haut ablösen
  • Diese Symptome können beim Schuhe tragen sehr unangenehm werden
  • Zu enges Schuhwerk verschlimmern die Nagelinfektion oder kann die Entzündung in einigen Fällen gar verursachen
  • Diese Form der Nagelpilzentzündung ist schwierig zu behandeln und braucht Zei
  • DSO kann ein lebenslanges Problem werden

Weiße oberflächliche Onychomkose

(WOO)

Gelbliche bis weißliche Verfärbung der Nagelplatte, speziell im körpernahen Bereich.

 

  • Diese Form von Nagelpizl ist die zweit meist verbreitete Form einer Nagelpilzerkrakung
  • WOO / WSO betrifft die obere Nagelschicht
  • WSO / WSO beginnt mit der Bildung weißer Flecken oder Streifen auf der Nageloberfläche
  • Schließlich wird die gesamte Nageloberfläche wird mit einer krümeligen , kreidig Pulver bedeckt
  • Weich und pulverförmigen Nageloberfläche , wenn die Infektion sich verschlimmert
  • Beschädigt, krümelig und braun oder graue Nageloberfläche
  • Der Nagel verdickt nicht
  • Der Nagel trennt sich nicht von der Haut an
  • Diese Art von Nagelpilz ist in der Regel nicht oder kaum schmerzhaft
  • Es kann relativ einfach und schnell behandelt werden

Candida onychomycosis

Onychia et Paronychia candidosa

Onychia et Paronychia candidosa ist eine Nagelpilzinfektion, die durch Candida-Pilze, hauptsächlich Candida albicans, hervorgerufen wird. “Onychia” bezeichnet allgemein eine Entzündung des Nagelbett. “Paronychia” ist der so genannte “Nagelumlauf”, eine Infektion, bei der es zu schmerzhaften Rötungen und Schwellungen des Nagelwalls kommt, bei der sich unter Druck manchmal auch Eiter oder Sekret entleert. Die Entzündung kann den seitlichen und/oder den oberen Nagelwall betreffen. Hält die Infektion länger an, kommt es zu einer Schädigung der Nagelmatrix. Die Nagelplatte entwickelt eine unregelmäßige Struktur und weist oft  Querrillen auf. Kommt es zusätzlich zu einer Besiedelung mit Bakterien, verfärbt sich der Nagel. Schon zu Beginn dieser Form des Nagelpilzes kann sich ein schmaler Streifen der Nagelplatte im Bereich der entzündeten Stellen grünlich bis bräunlich verfärben.

 

  • Es ist recht selten, aber gelegentlich kann es sowohl den Nagel als auch die Nagelhaut betreffen
  • Betrifft häufiger Fingernägel als Zehennägel
  • Es kann alle Nägel gleichzeitig betreffen
  • Die Nägel können sich vom Nagelbett trennen
  • Es dringt in geschwächten Bereichen des Nagels ein
  • Ein Teil des Nagels kann sich weiß, grün oder bräunlich verfärben
  • Der Nagel kann eine ungerade Form erhalten
  • Der Nagel kann dicker als normal erscheinen
  • Möglicherweise weisen folgende Anzeichen auf eine mögliche Infektion derHaut neben dem Nagel hin: rot, geschwollen , zart oder warm
  • Im Gegensatz zu den anderen Arten von Nagelpilzinfektionen kann die Infektion schmerzhaft sein

 

Leidet ein Betroffener unter Onychia et Paronychia candidosa so kann FungusLess auch diese Art von Hefepilz behandeln.

Wurde bei der Untersuchung der Pilzkultur der Erreger Scopulariopsis brevicaulis festgestellt, so zeigen die Wirkstoffe unserer Formel von FungusLess ebenfalls beste Erfolge.

Proximalen subungualen Onychomykose

(PSO)

Verfärbung und gegebenenfalls Strukturveränderung im Bereich des Nagelhäutchens, speziell auch die Nagelplatte betreffend.

 

Bei der proximalen subungualen Onychomykose breitet sich der Pilz von der Seite her aus. Die Infektion erfolgt über die Haut des Nagelwalls (dort wo der Nagel herauswächst) und greift dann auf die Haut an der Unterseite des Nagels über und infizieren die Nagelmatrix. Von dort aus gelangen die Pilze in die Nagelplatte und wachsen dann innerhalb der Nagelplatte weiter nach vorne.

Diese Form ist weitaus seltener, als der distolaterale subunguale Nagelpilz.

 

  • Von Dermatophyten verursacht
  • Kommt häufiger Personen auf, die mit HIV infiziert sind.
  • Die Haut am Nagelbett entzündet sich
  • Oft verdikt sich auch die Haut, welche sich von dem Nagel ablösen kann.
  • Der Nagelansatz kann weiss aussehen und der Nagel trüb.
  • Auch die Fußhaut kann unter eine Entzündung leiden.